Montag, 15. Juli 2013

KW 29/2013: Susanne Preuss, Singen & Sindelfingen


Wer bin ich: 
Susanne Preuß, 48 Jahre alt, ich lebe mit meiner Familie im Großraum Stuttgart und arbeite als Wirtschaftsjournalistin bei der FAZ.  

Mein Twittername ist @supreuss. Dort veröffentliche ich hauptsächlich Tweets mit aktuellen Meldungen aus/über Unternehmen in Baden-Württemberg, aber auch mal andere aktuelle Dinge oder gelegentlich auch mal was Privates - und sei es nur das Stöhnen übers Wetter ;-) 

Ich habe kein Blog und keine persönliche Website - was ich schreibe, steht fast alles in der FAZ. 

Baden-Württemberg ist meine Heimat. Geboren in Singen, zieht es mich noch heute immer wieder in den wunderschönen Hegau mit seinen markanten Bergen und an den Bodensee. Die Korrespondentin der FAZ für Baden-Württemberg hat ihren Sitz aber leider/sinnvollerweise nicht am Bodensee, sondern in der Landeshauptstadt. 

Wir wohnen seit einigen Jahren in Sindelfingen, weil die Stadt für die ganze Familie halbwegs ordentliche Verkehrsanbindungen zu Schule und Arbeit bot. Inzwischen habe ich die Stadt lieben gelernt, die für mich zuvor nur aus dem riesigen grauen Mercedes-Werk bestand. Was wirklich toll ist: man ist von jedem Ort aus schnell im Grünen, gleichzeitig hat man die Infrastruktur einer Metropolregion, und die wichtigsten Sachen (Restaurants, Kino, Ärzte) sind in wenigen Minuten zu Fuß zu erreichen. Sindelfingen fällt außerdem durch die Blumenpracht auf, für die immer gesorgt ist: die Stadtgärtnerei hält zu jeder Jahreszeit eine bunte Mischung von Blumen am blühen, ein wunderbarer Luxus.  

Mein Lieblingsort in Sindelfingen ist im Sommer der Wettbachplatz, wo durch die Vielzahl von Kneipen eine sehr schöne Atmosphäre entsteht.  

Dazu passen auch meine Tipps: 
- Essen und Trinken und den Feierabend mit einem Cocktail genießen in den verschiedenen Lokalen am Wettbachplatz
- Wunderschön Spazieren gehen im Sindelfinger Wald (zum Beispiel zwischen den Stadtteilen Hinterweil und Eichholz) oder im Sommerhofenpark, um die Klosterseen herum und im Dronfield Park
- Radfahren auf dem "Radelrund" genannten Radweg, der rund um Sindelfingen und Böblingen führt, ca. 40 oder 45 Kilometer hat und schön abwechslungsreich ist (einschließlich entsprechender Steigungen). Wenn man die Schnauze voll hat, ist man den Innenstädten trotzdem immer nah.   
- In diesem Jahr feiert Sindelfingen den 750. Geburtstag. Das große Festwochenende findet am 20./21. Juli statt, mit buntem Programm für jeden. Das Programm: www.750jahre.sindelfingen.de 

Keine Kommentare:

Kommentar posten