Montag, 7. September 2015

Cosima Stawenow. Baiersbronn / Nordschwarzwald

Wer bist du, wo in Baden-Württemberg bist du und was machst du da?
Cosima Stawenow. Baiersbronn / Nordschwarzwald. PR und Öffentlichkeitsarbeit

Was ist dein Twitteraccount?

@landfamilie

Wenn du bloggst oder eine persönliche Webseite hast: Welches wäre die?

Mein ganz neuer Blog http://landfamilie.net/ berichtet davon, wie wir versuchen, uns hier

einzuleben. Als Familie mit 2 Kindern, aber vor allem aus meiner Sicht.

Stammst du aus Baden-Württemberg? Wenn nein, warum bist du hergezogen? Wenn du nicht an deinem Geburtsort wohnst: Warum wohnst du da, wo du jetzt bist?

Wie gesagt, Baiersbronn ist für mich eine ganz neue Erfahrung. Davor war ich fast 20 Jahre in Heidelberg. Ich habe also über die Hälfte meines Lebens in Baden-Württemberg verbracht. Vorher habe ich in Bayern gewohnt. Aber viele meiner Wege führen mich auch nach Brandenburg und Berlin. Geboren bin ich in NRW. Wahrscheinlich mag ich deshalb die Band "Erdmöbel" so gern.

Was magst du an deinem Wohnort?

Die Natur. Kletterbäume und Spielmöglichkeiten ohne Ende für Kinder. Wenn die Wiesen gemäht werden, Bäume gefällt werden, man die Wärme des Holzes riecht beim Sägen oder Verbrennen - das ist für mich Schwarzwald pur.

Wo an deinem Wohnort bist du am liebsten - außer zu Hause ;)

Ich peile Ziele in der Natur an, auch wenn ich kein sehr belastbarer Wanderer oder Mountainbiker bin. Ich bin schon glücklich, wenn ich auf meinem Ausflug einen Bach oder einen kleinen See entdeckt habe, eine schöne Lichtung oder einen bezaubernden Ausblick, und wenn dabei auch noch beide Kinder gute Laune haben :)

Deine vier Tipps für deinen Wohnort oder deine Region sind...?

Wandern. Es ist für jeden Schwierigkeitsgrad was dabei, auch barrierefreie Routen gibt es. Am  Schluss ggf .einkehren. Wer nicht laufen will oder kann: Mit dem Sessellift auf den Stöckerkopf  fahren und sich dort bewirten lassen.
Sankenbachsee. Halbkünstlicher Waldsee, zum Baden. Obstbäume, tolles Picknickflair. Wunderbare  Abkühlung an heißen Sommertagen. Auch hier kommt man in der Regel zu Fuß hin, aber man kann auch alles benutzen, was Räder hat (Kinderwagen, Rollstuhl, Bollerwagen, Fahrrad...)

Wo ich als grüner Neuling noch gar nicht war, aber gerne mal hin würde: Zur Buhlbachbeleuchtung.

Und in die Kellerassel, eine Kneipe im Gewerbegebiet.

Keine Kommentare:

Kommentar posten